Letztes Feedback

Meta





 

Der erste Eintrag

Der erste Eintrag in einen neuen Blog ist bekanntlich immer der schwierigste. Falls ihr es aus meinem Profil noch nicht wisst: Mein Name ist Kerstin, ich bin 26 und wohne derzeit in Wien. In wenigen Wochen werden mein Mann und ich nach England ziehen. Er hat dort eine neue Stelle bekommen. Seit 2009 ist es mein größter Wunsch eines Tages in England zu leben. Damals war ich zu Silvester das erste Mal in London und es war magisch! Ich spürte sofort die Verbundenheit zu Land und Leute. Etwas das mir in meinem Heimatland immer gefehlt hat. Den Entschluss diesen Schritt zu wagen haben wir schon letztes Jahr getroffen. Allerdings waren wir uns über den Zeitpunkt noch nicht ganz einig. Doch zur Jahreswende haben wir uns dann auf August geeinigt. Im Moment sieht auch alles ganz stark danach aus. Mein Mann hat eine Stelle bei einem weltweit agierenden Konzern erhalten. Dieser betreut internationale Autohersteller. Den Job hat er zwar schon fix, allerdings ist noch nicht bekannt, zu welchem Kunden man ihn schicken wird. Zurzeit steht die Entscheidung zwischen Bentley in Crewe oder Jaguar-Land-Rover (kurz JLR) in Coventry. Zwischen diesen beiden Standorten liegen etwa 80 Meilen. Wir können also kein Haus für uns suchen, solange nicht klar ist, wo mein Mann eingesetzt wird. Diese Warterei belastet uns sehr. Bis Anfang Juli soll klar sein, wo es hingeht. Mein Mann und ich wünschen uns beide die Stelle bei Bentley. Natürlich aus unterschiedlichen Gründen Mein Mann findet die Tätigkeit dort gut, ich dagegen habe ich mich in eine Kleinstadt namens Nantwich verliebt, in der wir leben könnten. Wir waren bereits im Mai für einige Tage in der Gegend und haben uns Ortschaften angesehen um von Österreich aus eine Vorselektion treffen zu können. Denn schnell war uns klar, dass es in England sehr schwer ist, den geeigneten Wohnort zu finden. Denn gilt ein Ort als sozialer Brennpunkt, kann eine fünfminütige Autofahrt schon wieder alles ändern. Eine Vorselektion ist also sehr wichtig. Leider haben wir es verabsäumt, diese bei unserem Urlaub im Mai auch für Coventry zu treffen. Sobald die Entscheidung gefallen ist, wird der Relocation Service des Konzerns aktiv und hilft uns bei der Haussuche und beim Organisieren des Umzugs. Das ist natürlich eine große Erleichterung. Denn für uns kommt noch ein Faktor erschwerend hinzu: Ich bin zurzeit im vierten Monat schwanger und erwarte Anfang Dezember unser erstes Kind. Mit wachsendem Babybauch ist das Schleppen von Umzugskartons oder der Stress eines Umzugs natürlich nicht hilfreich. Nun werden viele sagen: Ja warum bekommen die zwei denn ausgerechnet jetzt ein Kind? Die Antwort ist einfach: Weil wir es so wollten. Wir haben Mitte Februar zum ersten Mal darüber gesprochen ein Baby zu bekommen, woraufhin ich die Pille abgesetzt habe. Dass es gleich beim ersten Versuch klappen würde, damit haben wir natürlich beide nicht gerechnet. Doch im Nachhinein betrachtet, ist das viel besser. Denn hätte es länger gedauert, würde der Umzug in die kritische Phase des ersten Trimesters fallen. So bin ich aber schon in meiner Schwangerschaft gefestigt und kann den Umzug - hoffentlich - noch gut wegstecken. Später wäre natürlich auch schlecht, denn wenn der Bauch erst astronomisch groß ist, werde ich mich wohl kaum mehr als vom Bett ins Badezimmer bewegen wollen, geschweige denn einen Umzug bewältigen. Nun, so viel zu unserer Lebenssituation. Ein erstes Kennenlernen sozusagen. In den kommenden Monaten werde ich in diesem Blog von unseren Umzugsplänen ebenso wie von unserer Schwangerschaft berichten. Ich freue mich auf eine kommunikative Zeit!

10.6.15 14:20, kommentieren

Werbung